Blick auf verschiedene Wurstsorten und -aufschnitt an der Wursttheke einer Fleischerei

Wir bei der Wurstproduktion in einigen Fällen billiges Separatorenfleisch verwendet.

Foto: Patrick Pleul/dpa (Symbolfoto)

Der Norden
Bremerhaven

Aufregung rund um die Wurst

Autor
Von nord24
23. Juni 2022 // 16:05

Es geht um die Wurst. Wird etwa bei Geflügel-Lyoner und Co. sogenanntes Separatorenfleisch verarbeitet, ohne dass es eine Kennzeichnung gibt - wie gesetzlich vorgeschrieben?

Laboruntersuchungen an der Hochschule Bremerhaven

Der Verdacht besteht wohl. Darüber berichten NDR und der "Spiegel". Auslöser seien Laboruntersuchungen von Stefan Wittke von der Hochschule Bremerhaven. Der habe 30 Geflügelwurst- und Geflügelfleischproben mehrerer Hersteller auf billiges Separatorenfleisch untersucht. Neun davon seien positiv getestet worden.

Das ist Separatorenfleisch:

Separatorenfleisch werde erzeugt, indem Maschinen Tierkörper oder grob zerkleinerte Knochen mit Fleischresten durch Lochscheiben hindurchpressen würden, so das NDR-Magazin „Panorama“ auf seiner Internetseite. Knochensplitter und Knorpelteile blieben hängen. Muskulatur, Fett und Bindegewebe oder auch Rückenmark würden abgepresst. Dabei entstehe eine breiartige Masse.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
761 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger