Die hohen Lebensmittelpreise machen sich auch in der Gastronomie bemerkbar - mit negativen Auswirkungen für alle.

Die hohen Lebensmittelpreise machen sich auch in der Gastronomie bemerkbar - mit negativen Auswirkungen für alle.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Inflation auch im April über 7 Prozent

Autor
Von nord24
11. Mai 2022 // 09:05

Gestiegene Inflationsraten belasten die Haushaltsbudgets der Menschen in Deutschland.

Verbraucher mehr belastet

Im April lagen die Verbraucherpreise um 7,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Das Statistische Bundesamte bestätigte damit am Mittwoch eine erste Schätzung.

Energie und Lebensmittel

Vor allem stark gestiegene Energiepreise heizen die Inflation an, der Krieg in der Ukraine hat diesen Trend noch verstärkt. Überdurchschnittlich verteuerten sich im April auch Nahrungsmittel (plus 8,6 Prozent). Hier würden zunehmend die Auswirkungen des Kriegs sichtbar, teilte die Behörde mit. Im März war die jährliche Teuerungsrate bereits auf 7,3 Prozent geschnellt. Von März auf April stiegen die Verbraucherpreise den Angaben zufolge um 0,8 Prozent.

Höchste Inflation seit 1990

Die Menschen in Deutschland müssen sich nach Einschätzung von Ökonomen vorerst weiter auf hohe Teuerungsraten einstellen. Für das Gesamtjahr 2022 rechneten Volkswirte zuletzt mit einer durchschnittlichen Teuerungsrate von mehr als sechs Prozent in Europas größter Volkswirtschaft. Das wäre die höchste Inflation seit der deutschen Wiedervereinigung. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1500 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger