Pferde stehen auf einer Wiese auf der zu Hamburg gehörenden Insel Neuwerk.

Pferde stehen auf einer Wiese auf der zu Hamburg gehörenden Insel Neuwerk.

Foto: Schuldt/dpa

Der Norden

Kranke Pferde erholen sich auf Neuwerk

Autor
Von nord24
11. August 2022 // 22:00

Nicht nur Menschen tut Seeluft gut. Das staubfreie Klima auf Neuwerk hilft Pferden bei Lungen- und Hautkrankheiten.

Hannoveraner war vorher sterbenskrank

Der elfjährige Hannoveraner "Captain" hätte den Sommer nicht überlebt. Das vermutet zumindest seine Besitzerin Lena Albrecht aus Meppen im niedersächsischen Emsland. Das Pferd litt unter starkem Asthma, wollte kaum noch laufen.

Hochallergisch auf Gräser

"Captain wurde vor drei Jahren krank, und es wurde jedes Jahr schlimmer", erzählt die 35-Jährige. Das Pferd reagierte auf Gräser hochallergisch, konnte nur noch mit Fliegendecke und -maske auf der Weide stehen. "Zwei bis drei Mal am Tag musste er mit einem Inhaliergerät Cortison bekommen."

Kur auf Neuwerk macht Pferd gesund

Medikamente braucht "Captain" inzwischen nicht mehr, auch keine Schutzdecke und keine Maske. "Sein Fell glänzt, die Nüstern sehen super aus, er atmet ganz ruhig", sagt Albrecht und fügt hinzu: "Es ist unfassbar. Damit habe ich nicht gerechnet." Das Pferd ist seit Anfang Juni zur Kur auf der Nordsee-Insel Neuwerk, genauer: auf der hundert Hektar großen Außendeichweide der Pferdepension von Alina und Steffan Griebel. Eine Tierärztin hatte Albrecht den Tipp gegeben.

Weide direkt am Wasser

"Die Weide ist direkt am Wasser, da steht kein Deich davor", sagt Steffan Griebel. So könnten die Tiere staub- und pollenfreie sowie jodhaltige Seeluft atmen. "Das Klima tut den Tieren gut und fördert den Heilungsprozess." Neben lungenkranken Pferden erholen sich auf Neuwerk in den Sommermonaten auch Tiere mit Hauterkrankungen. Die meisten bleiben drei Monate zur Kur, einige sind aber auch ganzjährig da. "Sie verbringen ihren Lebensabend hier", sagt Griebel.

Hoteliersfamilie betreibt Pferdepension

Die Pferdepension betreibt die Hoteliersfamilie Griebel im Nebenerwerb. Steffan Griebels Vater Volker fing vor 40 Jahren damit an. "Mein Vater war lange im Trabrennsport aktiv", berichtet er. In der Pferde- und Traberszene sprach sich schnell herum, welchen Effekt die Seeluft auf die Tiere hat. "Die meisten kommen auf Empfehlung", sagt Griebel. "Wir nehmen nicht mehr als 20 Pferde auf, sonst würden sich die Tiere in zwei konkurrierende Herden teilen."

Immer mehr Pferde mit Asthma

Ute Pansegrau ist Fachtierärztin für Pferde an der Tierklinik Lüsche in Bakum in Niedersachsen. Sie beobachtet seit einigen Jahren, dass immer mehr Pferde an equinem Asthma, einer chronischen Bronchitis, leiden. "Normalerweise kamen die Pferde im späten Winter oder frühen Frühjahr zu uns, wenn sie aufgrund der Witterung wieder vermehrt im Stall stehen", sagt sie. Denn das Leiden wird vor allem durch mit Schimmelpilzen belastetes Raufutter oder Einstreu und trockenes, staubiges Heu ausgelöst. "Mittlerweile sehe ich solche Pferde das ganze Jahr über in der Klinik."

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2021 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger