Olaf Lies

Umweltminister Olaf Lies meint: "Das geltende Recht muss an den exponentiell steigenden Wolfsbestand angepasst werden."

Foto: Pförtner/dpa

Der Norden

Umweltminister fordert mehr Eingriffsmöglichkeiten nach Wolfsrissen

Autor
Von nord24
1. September 2022 // 08:00

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) fordert vom Bund schnellere Eingriffsmöglichkeiten in puncto Wolf.

Wolfsrisse im Landkreis Wittmund

Unter anderem im ostfriesischen Landkreis Wittmund ist es aktuell zu wiederholten Wolfsrissen gekommen. In Niedersachsen werde nun die Möglichkeit einer artenschutzrechtlichen Ausnahmegenehmigung für den Abschuss einzelner Wölfe aus regional besonders auffälligen Rudeln geprüft, erklärte Lies am Mittwoch (31.8.22) in Hannover.

„Situation spitzt sich zu“

"Die Situation im Landkreis Wittmund, aber genauso in vielen anderen Regionen, in denen sich der Wolf Menschen und Weidetieren zu sehr nähert, spitzt sich mehr und mehr zu", sagte der Umweltminister.

„Tiere gezielt abschießen“

Teilweise würden bereits Forderungen nach einer Bewaffnung der betroffenen Landwirte und Weidetierhalter erhoben. "Das ist genau die Situation, vor der wir immer gewarnt haben. Wir müssen als Staat Handlungsfähigkeit beweisen, also Tiere aus besonders auffälligen Rudeln gezielt abschießen, bevor verzweifelte Weidetierhalter selbst zur Waffe greifen", betonte Lies. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
1966 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger