Strengere Corona-Regeln Anfang Dezember sollen das Weihnachtsfest in der Familie möglich machen.

Strengere Corona-Regeln Anfang Dezember sollen das Weihnachtsfest in der Familie möglich machen.

Foto: dpa

Der Norden

Weihnachten und Silvester: Länder einigen sich auf Corona-Regeln

Autor
Von nord24
24. November 2020 // 16:24

Strengere Corona-Regeln ab 1. Dezember, dafür Ausnahmen an Weihnachten und Silvester. Mit diesen Vorschlägen gehen die Ministerpräsidenten in die Beratungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch.

So sehen die Ausnahmen zu Weihnachten aus

Die Kontaktbeschränkungen sollen ab Anfang Dezember verschärft werden, aber mit einer Sonderregel: Im Zeitraum vom 23. Dezember bis 1. Januar sollen Treffen eines Haushaltes mit haushaltsfremden Menschen bis maximal zehn Personen ermöglicht werden. Kinder bis 14 Jahren sollen hiervon ausgenommen sein. Das geht aus einem Beschlussentwurf der Länder für die Beratungen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch hervor. Er lag der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag vor.

Weihnachten für Zusammenhalt wichtig

Mit der Regelung solle Weihnachten auch in diesem Jahr im Kreise von Familie und Freunden möglich sein, wenn auch im kleineren Rahmen, heißt es in dem Papier: „Denn diese Tage sind für den familiären und gesellschaftlichen Zusammenhalt besonders wichtig.“

Schlechte Nachrichten für Gastronomie

Der seit Anfang November geltende Teil-Lockdown mit der Schließung von Kneipen und Restaurants sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen soll bis mindestes 20. Dezember verlängert werden. Am Dienstagmittag wollte sich Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) mit den Staatskanzleichefs der Länder beraten. Die endgültigen Beschlüsse werden dann für diesen Mittwoch erwartet. Zwar ist der rasante Anstieg der Corona-Infektionszahlen gestoppt, sie sind aber weiter auf einem hohen Niveau. (dpa/kga)

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
202 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger