Hitze als Gesundheitsgefahr

Der Klimawandel führt nicht nur zu häufigeren Naturkatastrophen, auch unsere Gesundheit ist gefährdet.

Foto: New Africa - stock.adobe.com

Gesundheit

Klimawandel: Folgen für unsere Gesundheit

27. Oktober 2021 // 17:00

Umweltmedizinerin Claudia Traidl-Hoffmann spricht über Gefahren des Klimawandels für unsere Gesundheit und was wir noch dagegen tun können.

Eine tödliche Gefahr

Wochenlang Temperaturen um die 30 Grad oder mehr, wie in den Hitzesommern 2003, 2018 oder 2019, werden in Folge des Klimawandels immer häufiger, so die Ärztin. Was für die einen in unserem Breitengrad ein Grund zur Freude ist, ist für viele andere eine extreme gesundheitliche Gefahr. Je wärmer die Außenluft, desto mehr müssen Herz und Kreislauf arbeiten, auch andere Organe, etwa die Nieren, werden belastet.

Nicht nur Alte gefährdet

Mit Blick auf den Klimawandel und die Erderwärmung stellt Hitze laut Traidl-Hoffmann für uns das größte Gesundheitsrisiko dar. „Hitze macht nicht nur Kranke noch kränker, sondern bedeutet zum Teil den Tod“, stellt die Direktorin der Hochschulambulanz für Umweltmedizin am Universitätsklinikum Augsburg klar. Dabei sei Hitze nicht nur ein Problem von Alten und Kranken, auch Gesunden und Jüngeren könnten Hitzewellen gesundheitlich schaden. „Wenn wir nichts unternehmen, werden Hitzesommer wie 2003 zur Normalität“, warnt die Medizinerin.

Welche gesundheitlichen Gefahren uns noch erwarten und was wir konkret dagegen tun können, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
409 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger