Anne Schweisfurth, Sunhild Kleingärtner

Wie kam das Walschulterkugelgelenk von 1660 auf den Bremer Teerhof? Kuratorin Anne Schweisfurth (links) und DSM-Direktorin Sunhild Kleingärtner mögen die Geschichte, die Michael Augustin dazu erfunden hat: Er hält das Objekt für einen Vorläufer des Fußballs, eine „Kickkogel“.

Foto: Arnd Hartmann

Kultur
Wissen

Schifffahrts-Museum zeigt rätselhafte Objekte

15. Oktober 2021 // 20:32

Bis 17. April 2022 zeigt das Deutsche Schifffahrts-Museum Bremerhaven in der Ausstellung „Raum für Vermutungen“ elf rätselhafte Objekte.

Anzeigen

Seehase mit grünem Stoff im Maul

Ein Seehase mit grünem Stoff im Maul ist in der Koggehalle zu sehen. Auch ein Holzstück, das wie eine große Violine aussieht, wirkt seltsam.

Walknochen als früher Fußball?

Was die Wissenschaftler herausgefunden haben, erläutern sie an Hörstationen. Der Clou sind jedoch die Texte, die elf Bremer Autoren zu den Exponaten verfasst haben. War der Waltschulterknochen von 1660 womöglich ein früher Fußball?

Mehr über die kuriosen Objekte und die fanatsiereichen Texte dazu erfahret ihr in der Nordsee-Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Angela Merkels ist nach 16 Jahren nicht mehr Kanzlerin. Was bleibt am meisten in Erinnerung?
429 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger