Nach 29 Jahren war Eberhard Gutschmidt (2. von links) mit seinem Ofen wieder in Wremen. Zwölfmal hat er an Räuchermeisterschaften teilgenommen. Mit dem Viertplatzierten freuen sich die Marktausschussmitglieder (von links) Hanke Pakusch, Ingo Stelzer und Renate Grützner.

Nach 29 Jahren war Eberhard Gutschmidt (2. von links) mit seinem Ofen wieder in Wremen. Zwölfmal hat er an Räuchermeisterschaften teilgenommen. Mit dem Viertplatzierten freuen sich die Marktausschussmitglieder (von links) Hanke Pakusch, Ingo Stelzer und Renate Grützner.

Foto: Malekaitis

Cuxland

Mit Bildergalerie: Viel Rauch um die Aale beim Wremer Markt

Von nord24
23. Juli 2017 // 17:00

Leckere Aale wurden jetzt in Wremen anlässlich des örtlichen Markts um die Wette geräuchert. Mit dabei war eine altbekanntes Gesicht: Eberhard Gutschmidt aus Bremerhaven. Vor  29 Jahren war er bereits bei der 1. Wremer Aalräuchermeisterschaft dabei  - und gewann den Wettbewerb. Mit dem gleichen Ofen stellte sich der Bremerhavener am Sonnabend bei den 30. Meisterschaften wieder vor.

Spontane Entscheidung vor 29 Jahren

Eberhard Gutschmidt erinnert sich an das erste Mal in Wremen. „Ich hatte in der NORDSEE-ZEITUNG gelesen, dass Hobbyräucherer gesucht werden. Ich hatte den Ofen schon länger im Garten aufgestellt und dort Fische geräuchert. Also habe ich den Organisator Ingo Stelzer angerufen und mich angemeldet“, erläutert der Bremerhavener.

Probleme mit dem Ofen

In diesem Jahr bereite im der Ofen ein paar Probleme, weil er nicht auf die nötige Temperatur kam - und musste sich daher mit einem geteilten vierten Platz begnügen. Der beste Aal wurde – wie im Vorjahr – in Wremen geräuchert: Das Team von Rolf Weidinger siegte mit klarem Punktvorsprung.

Programm für große und kleine Besucher

Ein Kinderfest, der Auftritt eines Zauberers, Flohmarkt und Markttrubel sowie die 2. Wremer Comedynacht rundeten das abwechslungsreiche Angebot für Jung und Alt ab.  (jm)

Bildergalerie zum Durchklicken

Mehr Eindrücke von der Meisterschaft und dem Markttrubel in Wremen gibt es hier:

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
200 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger