Die Hunderetterin Doris Urban aus Neuenkirchen hat Straßenhündin Sonya eine zweite Chance gegeben.

Die Hunderetterin Doris Urban aus Neuenkirchen hat Straßenhündin Sonya eine zweite Chance gegeben.

Foto: Lothar Scheschonka

Cuxland

Sechs Monate auf der Straße: So lebt Angsthündin Sonya heute

1. Juni 2022 // 12:05

Die Suche nach Sonya bewegte den Norden. Nach der dramatischen Einfang-Aktion ist die Straßenhündin bei einer Tierschützerin in Neuenkirchen eingezogen.

Acht Fangversuche

Sonyas Geschichte hat viele Menschen im Cuxland bewegt. Die verängstigte Hündin entwischte ihren Besitzern und lebte monatelang auf den Straßen rund um Langen. Die Tierschützer vom Tierheim Cuxhaven brauchten acht Fangversuche und viel Unterstützung, bis die clevere Hündin in die Falle tappte.

Sie kennt kein Leben mit Menschen

Seither wohnt Sonya bei der Tierschützerin Doris Urban und ihrem Rudel. Das Haus mit dem 4500 Quadratmeter großen Gelände ist ein Hunde-Paradies. Die Hunderetterin versucht der verängstigten Straßenhündin dort ein glückliches Leben zu ermöglichen. Doch das ist nicht einfach, denn Sonya kennt kein gemeinschaftliches Leben mit Menschen.

Wie es Sonya heute geht und wie Doris Urban versucht sie zu sozialisieren, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
879 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger