Grünkohl-Stilleben

Zur Grünkohlplatte der Villa Seebeck gehört Kassler, Pinkel, Kochwurst, Bauchfleisch, Kartoffeln, Senf und zur Verdauung ein guter Seebeck-Schluck. Guten Appetit!

Foto: BEATE ULICH

Genuss

Grünkohlzeit in der Villa Seebeck

13. Dezember 2021 // 14:00

Für viele Bremerhavener und Bürger aus dem Landkreis fängt jetzt die schönste Zeit des Jahres an: die Grünkohlzeit.

Anzeigen

Das norddeutsche Nationalgericht mit Pinkel, Kochwurst, Kasseler, Bauchspeck und Salzkartoffeln wird im Restaurant der Villa Seebeck nach traditioneller Art gekocht und den Gästen serviert.

Unbedingt reservieren

Im November steht der Grünkohlteller als Monatsgericht auf der Speisekarte. Natürlich gibt es den hausgemachten Grünkohl auch für Gruppen zum Sattessen. Da empfiehlt sich aber unbedingt eine Reservierung. Wie beliebt der krause
Grüne in Norddeutschland ist, zeigt die beachtliche Grünkohlanbaufläche von rund zehn Quadratkilometern.

Grünkohl muss schwimmen

Jedes Jahr aufs Neue streiten sich die Städte Bremen und Oldenburg darum, wessen „Spezialität“ der Grünkohl denn nun sei. Die längste Tradition können wohl die Bremer nachweisen, die bereits seit 1545 ein öffentliches Grünkohlessen zelebrieren.

Natürlich muss der Grünkohl auch schwimmen. Ein frisch gezapftes Bier und natürlich auch der Seebeck Schluck, ein spezieller Kräuterlikör mit 25 Prozent Alkohol als bestes Mittel zur Verdauung, gehören einfach dazu. (ul)

Logo

Foto: Logo Villa Seeback

Was haltet ihr vom Gendern?
815 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger