Die „Viking Star“ in Warnemünde.

Die „Viking Star“ in Warnemünde.

Foto: Eckardt

Schiffe & Häfen

Corona: Erste Kreuzfahrtreederei stellt Betrieb ein

12. März 2020 // 15:59

Die Reederei Viking Cruises stellt den Betrieb wegen der Ausbreitung des Corona-Virus mit sofortiger Wirkung ein.

Schiffe fahren nicht

79 Hoch- und Flusskreuzfahrtschiffe legen nicht ab.

Passagieren nichts zu bieten

Wie die Reederei mitteilte, könne sie den Passagieren zurzeit nicht das gewohnte Erlebnis einer Kreuzfahrt oder Flusskreuzfahrt bieten.

Zwei Besuche in Warnemünde betroffen

Jährlich reisen mit dem Unternehmen rund 500.000 Passagiere. Betroffen ist auch Warnemünde, wo zwei Anläufe der „Viking Star“ entfallen.

Experten: Weitere Reedereien werden folgen

Bremerhaven steht nicht auf den Fahrplänen der Reederei. Experten gehen davon aus, dass es nicht bei dieser einen Reederei bleibe, die ihr Geschäft einstellt. Im Nachgang werde das enorme Auswirkungen auf die gesamte Kreuzfahrtbranche haben.

Wie die Reedereien betroffen sind und wo Deutsche im Urlaub Probleme bekommen, lest Ihr bei norderlesen.de

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
259 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger