Die Luftbilder von der „Solaris“ im Trockendock zeigen, dass am Heck des Schiffes ein Gerüst aufgebaut wurde, genau an der Stelle, an der es mutmaßlich einen Crash gegeben haben soll.

Hier die „Solaris“ bei ihrer Probefahrt.

Foto: Scheer

Schiffe & Häfen

Megayacht „Solaris“ in Unfall verwickelt?

Autor
Christian Eckhardt
13. April 2021 // 10:35

Die Megayacht „Solaris“ liegt, verhüllt an der Backbordseite, wieder im Trockendock der Lloyd Werft. Gab es einen Crash beim Ausschleusen?

Crash in der Schleuse?

Am Gründonnerstag ist die 140 Meter lange Megayacht „Solaris“ von der ersten mehrtägigen Werftprobefahrt zurückgekehrt. Seit Tagen mehren sich in Hafenkreisen die Gerüchte, dass der Neubau beim Verlassen der Nordschleuse einen Crash mit einer Betonwand gehabt haben soll.

Yacht liegt wieder im Dock

Eine Bestätigung dafür steht aus. Bei der Lloyd Werft möchte sich niemand äußern. Fakt ist, die Yacht liegt wieder im Dock.

Mehr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1733 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger