Menschen gehen mit Koffer über den Bahnsteig.

Nach dem 9-Euro-Ticket soll ein dauerhaft bundesweit gültiges Nahverkehrsticket eingeführt werden. Dafür hat sich Niedersachsens Verkehrsminister Althusmann ausgesprochen.

Foto: dpa/Thomas Banneyer

Verkehr

Althusmann spricht sich für bundesweites Nahverkehrsticket aus

Autor
Von nord24
29. Juni 2022 // 08:00

Das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn wird gut angenommen. Doch Ende August läuft das vom Staat bezuschusste Angebot ab.

Was kommt nach dem 9-Euro-Ticket?

Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann hat sich für die dauerhafte Einführung eines bundesweit gültigen Nahverkehrstickets ausgesprochen.

Neukunden langfristig binden

Althusmann betonte, die Mobilitätswende gelinge nur, wenn die mit dem 9-Euro-Ticket gewonnenen Neukunden langfristig an den Nahverkehr gebunden würden. Der ÖPNV müsse daher nachhaltig gestärkt werden. Die bisherigen Absatz- und Fahrgastzahlen zeigten, dass das günstige Monatsticket gut angenommen werde. Allerdings werde auch deutlich, dass die Infrastruktur an ihre Grenzen stoße.

Fast 129.000 Tickets verkauft

Die Bremer Straßenbahn AG verkaufte für Juni fast 129.000 Monatstickets. Auch für Juli und August lägen die Zahlen bereits zwischen 10.000 und 25.000, teilte ein Sprecher mit. Die Nordwestbahn erklärte, alle ihre Züge seien in diesem Monat «in allen Netzen und auf allen Linien stärker frequentiert» als zuletzt. (dpa/lni/wei)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
687 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger