Brigitte Hausburg (von links), Friedelore Wulf, Gunda Schulz und Marlies Arnold helfen ehrenamtlich bei der Ausgabe der Butjenter Tafel. Zu dem Team gehören außerdem Inge Borgmann, Monika Geyer und Karin Hermann

Brigitte Hausburg (von links), Friedelore Wulf, Gunda Schulz und Marlies Arnold helfen ehrenamtlich bei der Ausgabe der Butjenter Tafel. Zu dem Team gehören außerdem Inge Borgmann, Monika Geyer und Karin Hermann

Foto: Nobel

Wesermarsch

10 Jahre Tafeln in Butjadingen: Käse und Wurst sind heiß begehrt

Von Laura Nobel
11. April 2018 // 21:14

Brot und Brötchen, Kartoffeln, Zucchini, Salatköpfe, Joghurt, Erdbeeren, Maracuja: Die Auswahl bei der Butjenter Tafel ist dieses Mal besonders groß. Die kleinsten Gäste haben es vor allem auf die Kiste mit der Osterschokolade abgesehen. Seit zehn Jahren geben Ehrenamtliche hier Lebensmittel an bedürftige Menschen aus.

Erste Ausgabe fand 2008 statt

Die Butjenter Tafel wurde 2008 als Filiale der Nordenhamer Tafel eingerichtet, um den bedürftigen Einwohnern Butjadingens den weiten Weg nach Nordenham zu ersparen. Jeden Mittwoch liefern die Tafel-Mitarbeiter Lebensmittel von Nordenham in das Kirchengemeindehaus nach Burhave. Die ehrenamtlichen Helferinnen sortieren die Waren und bereiten die Ausgabe vor. „Brot, Obst und Gemüse ist immer dabei“, sagt Helferin Friedelore Wulf. „Molkereiprodukte und Wurst sind nicht immer so reichlich da.“

"Die Reihenfolge ändert sich immer"

Um 12 Uhr geht es los: In Zweier-Paaren werden die Besucher aufgerufen. „Die Reihenfolge ändert sich immer, sodass jeder mal als erstes und jeder mal als letztes dran ist“, erklärt die Ehrenamtliche Brigitte Hausmann.

Treffpunkt zum Austausch

Die Butjenter Tafel ist nicht nur ein Ort, um Lebensmittel zu besorgen. Für die Tafelgäste ist es auch ein Treffpunkt, um sich auszutauschen. Vor und während der Ausgabe stellt die Kirchengemeinde Kaffee und Kuchen bereit. Ob ältere Personen, junge Familien oder eine allein erziehende Mutter: „Wir haben alles Querbeet dabei“, sagt Brigitte Hausburg. Zu den Ausgaben kämen jede Woche etwa zwölf bis 15 Personen und Familien.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
412 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger