Maurer Andreas Rümke zeigt Emin Martinovic, wie man richtig mauert.

Maurer Andreas Rümke zeigt Emin Martinovic, wie man richtig mauert.

Foto:

Wesermarsch

1500 Jugendliche informieren sich auf Berufsmesse in Brake

Von Frank Lorenz
20. September 2017 // 18:34

Passt eine Maurerlehre zu mir? Oder sollte ich lieber Versicherungen verkaufen? Und was ist mit einer Laufbahn bei der Polizei? Viele Jugendliche sind bei der Frage nach ihrem Berufswunsch unschlüssig. Um ihnen Orientierung zu geben, veranstaltet das Bildungsnetzwerk (Bine) Wesermarsch die Berufsfindungsmesse in Brake. Rund 1500 Besucher kamen.

70 Anbieter bauen Stände auf

Zum 19. Mal wurden die Flure des Berufsbildungszentrums (BBZ) zur Kontaktbörse zwischen Schülern und Betrieben. Wobei sich nicht nur große Unternehmen präsentierten, sondern auch ganze Branchen, Institutionen und Hochschulen. 70 Anbieter hatten ihre Stände aufgebaut, 160 unterschiedliche Berufe wurden angeboten. Hinzu kamen Praxis-Angebote in sogenannten Workshops sowie Vorträge. „Die wurden super angenommen“, erläutert Bine-Leiterin Inge Warns.

Schüler werden zu Maurern

Allein am Mittwoch besuchten 480 Jungen und Mädchen die Workshops, 380 lauschten den Vorträgen. Dabei konnten die Schüler ausprobieren, wie Maurer Steine zu einer Mauer aufschichten, wie Dachdecker Schieferschindeln bearbeiten oder wie Frisöre Haare schneiden. Aber auch zahlreiche technische und kaufmännische Berufe wurden präsentiert.

Mehr als nur Hintern abwischen

Einen großen Platz nahmen auch die Pflegeberufe ein.  „Wir wollen vor allem zeigen, dass Pflege nicht nur heißt, alten Leuten den Hintern abzuwischen“, sagte Altenpflege-Azubi Stefan Seidl. Inzwischen seien auch die Arbeitsbedingungen in vielen Pflegediensten und -heimen recht flexibel und die Bezahlung recht ordentlich.  

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1614 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger