Fußpflegerin Martina Rohde ist gut darauf vorbereitet, endlich wieder zu arbeiten.

Fußpflegerin Martina Rohde ist gut darauf vorbereitet, endlich wieder zu arbeiten.

Foto: Florian Zinn

Wesermarsch

Fußpfleger haben es schwer

3. Mai 2020 // 16:19

Fußpflege besteht nicht nur aus einem Fußbad, lackierten Nägeln und dem Entfernen von Hornhaut.

Trotzdem ist es Fußpflegern, die keine Podologen sind, wegen der Corona-Pandemie in Niedersachsen momentan verboten, ihren Beruf auszuüben. „Man kann nur noch den Kopf schütteln“, sagt Martina Rohde aus Nordenham. Sie arbeitet als Fußpflegerin.

Warum Fußpflege auch mediznisch notwendig ist, lest Ihr am Montag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger