Geschützt, aber nicht von allen geschätzt: Der Wolf. Eine Initiative möchte die Zahl der wild lebenden Tiere begrenzen oder sogar ganz von der Küste verbannen.

Geschützt, aber nicht von allen geschätzt: Der Wolf. Eine Initiative möchte die Zahl der wild lebenden Tiere begrenzen oder sogar ganz von der Küste verbannen.

Foto: picture alliance/dpa

Wesermarsch

In der Wesermarsch Menschenketten gegen den Wolf

7. Juli 2021 // 18:35

Im vergangenen Jahr zogen Einzelwölfe eine Blutspur durch die Wesermarsch, töteten etliche Schafe.

Aktionstag am Sonntag

Mit einem „Aktionstag Wolf“ wollen Weidetierhalter in ganz Niedersachsen am Sonntag, 11. Juli, auf ihre Sorgen aufmerksam machen. Ein Aktionsbündnis lädt in der Wesermarsch am Sonntag an drei Orten ein. Um 11 Uhr gibt es zeitgleich Menschenketten und Kundgebungen:

- am Strandbad in Tossens

- am Fähranleger Golzwarden

- an der Deichschäferei Huntebrück.

Mehr lest Ihr am Donnerstag in der Kreiszeitung

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
497 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger