Leon Weiß fühlt sich in seiner Heimatstadt Nordenham wohl. Deshalb will er deren Zukunft mitgestalten, politisch, aber auch in der Kirche.

Leon Weiß fühlt sich in seiner Heimatstadt Nordenham wohl. Deshalb will er deren Zukunft mitgestalten, politisch, aber auch in der Kirche.

Foto: Sarah Schubert

Wesermarsch

Junger Nordenhamer engagiert sich für seine Heimat

9. Mai 2022 // 15:13

Die Kirche ist sein Anker, die Politik seine große Leidenschaft. Leon Weiß engagiert sich in beiden Bereichen ehrenamtlich und das nicht zu knapp.

Anfänge bei einer anderen Partei

„Die Jugend war nie unpolitisch. Es gab schon so viele Bewegungen, mit denen sie sich für etwas starkgemacht hat“, sagt Leon Weiß. Das beste Beispiel für junges Engagement ist er selbst. Der 23-Jährige mischt ordentlich mit: Schriftführer beim SPD-Ortsverband Nordenham, Vorsitzender der JUSO Nordenham, stellvertretender Vorsitzender der JUSO Wesermarsch, Beisitzer in der SPD-Stadtratsfraktion, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft SPD-Queer Oldenburg-Wesermarsch – die Liste ist lang. Angefangen hat seine politische Laufbahn allerdings bei einer ganz anderen Partei: nämlich bei der Linken. „Irgendwann hatte ich in der Partei aber nicht mehr das Gefühl, etwas zu verändern. Stattdessen musste ich mich immer rechtfertigen“, sagt der 23-Jährige.

Mehr zu Leon Weiß und seinem ehrenamtlichen Engagement steht am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1517 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger