Viele Seniorinnen und Senioren drohen in der Coronakrise zu vereinsamen. Gemeinsam mit dem Seniorenbegleiter oder der -begleiterin spazieren zu gehen, ist da eine willkommene Abwechslung.

Viele Seniorinnen und Senioren drohen in der Coronakrise zu vereinsamen. Gemeinsam mit dem Seniorenbegleiter oder der -begleiterin spazieren zu gehen, ist da eine willkommene Abwechslung.

Foto: picture alliance / dpa

Wesermarsch

Mit Spaziergängen und Schnack gegen Einsamkeit

8. April 2021 // 14:40

Kontakte reduzieren: Das ist das Gebot für alle während der Corona-Pandemie. Alte Menschen drohen zu vereinsamen.

Ehrenamtliche Besuche

Doch ehrenamtliche Seniorenbegleiterinnen und -begleiter können da entgegenwirken. Ihr Besuch ist auch in Pandemiezeiten möglich.Susanne Meyer-Klein kümmert sich beim Pflege- und Seniorenstützpunkt für den Landkreis Wesermarsch darum, dass Seniorinnen und Senioren auf Wunsch ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter an die Seite bekommen. „Das geht auch zurzeit, wenn man sich an die Regeln hält“, betont sie.

Warum die Begleiterinnen und Begleiter für alte Menschen so wichtig sind, steht am Freitag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1577 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger