Wer macht so etwas? Michael Sprattler zeigt auf eines der großen Löcher, die ein Unbekannter in den Stamm seiner Weide gebohrt hat.

Wer macht so etwas? Michael Sprattler zeigt auf eines der großen Löcher, die ein Unbekannter in den Stamm seiner Weide gebohrt hat.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenham: Unbekannter bohrt Löcher in alte Weide

1. Juli 2021 // 14:53

Auf dem Grundstück von Michael Sprattler an der Ostpreußenstraße 5 steht eine rund 20 Meter hohe Weide, in die ein Unbekannter vor Kurzem zehn große Löcher gebohrt hat. Die Folge: Der alte Baum stirbt.

„Weide war vorher kerngesund“

Die Löcher im Stamm, alle in rund ein Meter Höhe, sind klar und deutlich zu sehen. „Die muss jemand vor circa zwei Wochen hineingebohrt haben. Vorher war die Weide noch kerngesund“, macht Michael Sprattler deutlich. Der Baum hatte gerade damit begonnen, Blätter zu bilden – die fielen nun alle verwelkt herunter.

Was die Polizei zu dem Vorfall sagt, lest Ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
76 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger