Dennis Fehner vor der Intelligenten Klimakammer. Diese eignet sich auch für das Gären von Backwaren. Auf dem Display können die gewünschten Parameter eingegeben werden.

Dennis Fehner vor der Intelligenten Klimakammer. Diese eignet sich auch für das Gären von Backwaren. Auf dem Display können die gewünschten Parameter eingegeben werden.

Foto: Bohn

Wirtschaft
Bremerhaven

Bremerhaven: TTZ entwickelt Intelligente Klimakammer

11. September 2021 // 18:10

Einfrieren, Auftauen, Gären und Lagern von Lebensmitteln – dafür haben Bremerhavener Forscher die Intelligente Klimakammer entwickelt.

Aerosolverfahren mit UV-Strahlung kombiniert

„Wir haben für die Intelligente Klimakammer bereits von uns entwickelte neue Technologien wie das Bremerhavener Aerosolverfahren und die Luftentkeimung mittels UV-Strahlung kombiniert und mit einer intelligenten Steuerung versehen“, erzählt Dennis Fehner, Leiter Bäckereianwendungen beim Technologie-Transferzentrum Bremerhaven (TTZ).

Einsatz von Wassernebel

Beim Bremerhavener Aerosolverfahren wird per Ultraschall ein Wassernebel erzeugt, der die Oberflächen befeuchtet und in das jeweilige Produkt eindringt – und die Umgebungstemperatur wesentlich schneller an das Produkt bringt. Deswegen eignet sich das Verfahren nicht nur fürs Gären, sondern auch zum Abkühlen, Auftauen und Lagern. Dazu kommen noch weitere Technologien, wie etwa regelbare Luftgeschwindigkeiten, eine mögliche Wärmerückgewinnung und eine Fußbodenheizung. Auch ein Kerntemperaturfühler gehört dazu.

Welche Vorteile die Intelligente Klimakammer für Unternehmen hat, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1294 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger