Die Jugend geht weitweit für den Klimaschutz auf die Straße. Kein Wunder: Die Klimaveränderungen verursachen schon heute gesundheitliche Schäden.

Die Jugend geht weitweit für den Klimaschutz auf die Straße. Kein Wunder: Die Klimaveränderungen verursachen schon heute gesundheitliche Schäden.

Foto: dpa

Wissenschaft

Klimahaus: Wie die Klimakrise krank macht

Autor
Von nord24
30. September 2021 // 15:21

„Diagnose: Klimawandel“ lautet das Thema einer Veranstaltung im Klimahaus, die am Freitag, 8. Oktober, von 18 bis 20 Uhr stattfindet.

Lesung und Diskussion

In der Veranstaltung geht es um gesundheitliche Schäden durch Klimaveränderungen. Vier Experten sind eingeladen. Die Umweltmedizinerin Prof. Claudia Traidl-Hoffmann wird Auszüge aus ihrem Buch „Überhitzt“ lesen und zur Debatte stellen. Sie berichtet aus ihrem Klinikalltag im Universitätsklinikum Augsburg sowie über aktuelle Forschungserkenntnisse am Helmholtz-Zentrum München.

Verantwortung von Ärzten

Dr. Rainer Pospischil, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für medizinische Entomologie und Acarologie, spricht über Gliederfüßer und ihre Rolle als Krankheitserreger und Krankheitsüberträger unter den sich ändernden Bedingungen in der Klimakrise. Dr. Dieter Lehmkuhl ist Mitgründer der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit. Er spricht über Klimakipppunkte und die Verantwortung von Ärzten. Aus Berlin zugeschaltet wird Prof. Kai Kolpatzik, Leiter der Abteilung Prävention des AOK-Bundesverbands. Sein Thema lautet: „Welche Rolle spielt der Klimawandel im Gesundheitsbewusstsein?“ Anmeldungen bis zum 6. Oktober unter info@klimahaus-bremerhaven.de oder 0471/9020300.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
569 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger