Einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei fiel während des Frühdienstes am Montagmorgen ein mit zwei Männern besetzter Sprinter auf (Symbolbild).

Einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei fiel während des Frühdienstes am Montagmorgen ein mit zwei Männern besetzter Sprinter auf (Symbolbild).

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Elsdorf: Sprinter-Fahrer legt gefälschte Papiere vor

Von Joachim Schnepel
19. Oktober 2021 // 16:05

Einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei fiel während des Frühdienstes am Montagmorgen ein mit zwei Männern besetzter Sprinter auf.

Nicht angeschnallt im Fahrzeug

Die beiden saßen nicht angeschnallt im Fahrzeug. Das sahen auch die Beamten. Bei der Kontrolle händigte der Fahrer einen augenscheinlich polnischen Führerschein aus.

Eine der „besseren Fälschungen“

Bei genauerem Hinschauen entpuppte sich das Dokument als eine „der besseren“ Fälschungen. Dennoch war es falsch.

„Einen Stempel auf den Führerschein“

Als die Polizisten dem 43- jährigen Mann das mitteilten, mischte sich der Beifahrer ein: „Machen Sie einen Stempel auf den Führerschein, dass er in Deutschland verboten ist, und dann ist doch alles wieder gut!“

Gefälschten Führerschein sichergestellt

So einfach ging es dann doch nicht. Der gefälschte Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den Fahrzeugführer wird nun wegen Urkundenfälschung und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2993 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger