Die Versuchsanlage besteht aus vielen einzelnen Komponenten

Die Versuchsanlage besteht aus vielen einzelnen Komponenten. Im Projekt konnten deutlich mehr Biogas und Wertstoffe gewonnen werden als mit herkömmlichen Methoden.

Foto: Hochschule Bremerhaven

Bremerhaven

Bremerhaven: Methode zum Wertstoffgewinn aus Abwasser erforscht

Autor
Von nord24
13. September 2022 // 15:20

Beim Reinigen von verschmutztem Wasser wird CO2 freigesetzt. Ein Hochschulprojekt beschäftigt sich mit der Reduzierung dieser Emissionen.

Energie aus Abwasser gewinnen

Verschmutztes Wasser landet in der Kläranlage. Hier sorgen verschiedene Prozesse dafür, dass am Ende möglichst sauberes, schadstofffreies Wasser zurück in die Natur geleitet wird. Im Reinigungsprozess werden jedoch große Mengen CO2 freigesetzt. Wie diese Emissionen reduziert werden können und ob sich aus Abwasser mehr Energie und Rohstoffe gewinnen lassen, damit haben sich Forschende der Hochschule Bremerhaven beschäftigt.

Ammonium abgetrennt

Im EFRE-geförderten Forschungsprojekt „WECK – Weniger CO2 aus Kläranlagen“ haben sie unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Lompe eine Versuchsanlage entwickelt und betrieben, die deutlich mehr organische Stoffe in Biogas umwandelt als bisher und zusätzlich Ammonium zur Verwertung als Düngemittel abtrennt. Ob sich das Verfahren zukünftig in der Praxis durchsetzen wird, lässt sich jedoch noch nicht sagen. Wenn weitere Fragen beantwortet sind, könnten die Ergebnisse in Kläranlagen weltweit umgesetzt werden.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
423 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger