Das 9-Euro-Ticket ist bei den Bürgern gut angekommen. Nun wird über mögliche Nachfolgemodelle gesprochen. Die Verkehrsbetriebe schlagen ein 69-Euro-Ticket vor.

Das 9-Euro-Ticket ist bei den Bürgern gut angekommen. Nun wird über mögliche Nachfolgemodelle gesprochen. Die Verkehrsbetriebe schlagen ein 69-Euro-Ticket vor.

Foto: picture alliance/dpa

Deutschland und die Welt
Auto & Verkehr
Der Norden

69-Euro-Ticket statt 9-Euro-Ticket ab September?

Von Nordsee-Zeitung
15. Juli 2022 // 09:35

Das 9-Euro-Ticket ist ein großer Erfolg. Geht es nach den Verkehrsunternehmen, soll es das Ticket auch in Zukunft geben - zu einem deutlich höheren Preis.

60 Euro mehr im Monat

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat sich für ein dauerhaftes 69-Euro-Ticket als einfache Fahrtberechtigung die 2. Klasse als Nachfolger des 9-Euro-Tickets ausgesprochen. Die Fahrkarte soll bundesweit für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gelten. Auch aus der SPD kamen Forderungen nach einem Nachfolgeangebot. Zunächst müsse aber die nachhaltige Finanzierung geklärt sein.

Nicht automatisch für Abonnenten

Anders als das 9-Euro-Ticket würde die 69-Euro-Fahrkarte nicht automatisch für Abonnenten gelten, hieß es. Fahrgäste müssten vielmehr abwägen, welches Abo für sie am besten passe.

Kostet insgesamt etwa zwei Milliarden Euro im Jahr

„Die Branche ist in der Lage, ab dem 1. September ein solches Klimaticket anzubieten“, erklärte Wolff. „Dafür brauchten wir allerdings sehr schnell den entsprechenden Auftrag seitens der Politik.“ Die Kosten für ein solches Angebot bezifferte Wolff auf rund zwei Milliarden Euro im Jahr. Für dieses Jahr ließen sich diese Kosten noch über den mit der Politik ausgehandelten Rettungsschirm für die Verkehrsunternehmen finanzieren. «Für das neue Jahr braucht es dann eine neue Regelung.»

SPD-Fraktionschef: Muss sich lohnen, das Auto stehen zu lassen

SPD-Fraktionsvizechef Detlef Müller plädierte im Gespräch mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Freitag) ebenfalls für eine Nachfolgeregelung. „Ob ein Anschlussticket dann 39, 49 oder 69 Euro kostet, ist zweitrangig», sagte er. «Es muss aber in einem Rahmen sein, der psychologisch wirkt und sich für Menschen lohnt, ihr Auto stehen zu lassen.“

Mit dem 9-Euro-Ticket können Fahrgäste noch bis Ende August für 9 Euro pro Monat im ÖPNV durch ganz Deutschland fahren. Mit der dreimonatigen Aktion sollen Bürger entlastet werden. Zum anderen soll der Umstieg auf Busse und Bahnen attraktiver werden.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
670 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger