klagen: Die Moor-Therme in Bederkesa ist zu kalt

© Archiv

Moor-Therme in Bad Bederkesa: Die kühlere Wassertemperatur erhitzt die Gemüter.

Besucher klagen: Die Moor-Therme in Bederkesa ist zu kalt

Die Moor-Therme in Bad Bederkesa ist in der ganzen Region beliebt. Die kühlere Wassertemperatur und weitere Maßnahmen sorgen aber für Verärgerung.

Kühles Nass erhitzt Gemüter

Stadt muss bei Moor-Therme Energie sparen - Das finden nicht alle Gäste gut

Die Moor-Therme in Bad Bederkesa ist in der ganzen Region beliebt. Die kühlere Wassertemperatur und weitere Maßnahmen sorgen aber für Verärgerung. Viele Familien sagen: Ihnen ist es jetzt zu kalt. Die Stadt hält dagegen: Man müsse zusammenhalten.

Das Wasser ist jetzt merklich kühler in der Moor-Therme - und das kommt nicht bei allen Gästen gut an. Denn eine Therme wird normalerweise mit Wärme verbunden. In den sozialen Netzwerken erhält die Moor-Therme daher kräftig Gegenwind. Viele Gäste schreiben dort, dass die Wassertemperaturen nicht wirklich einladend seien. „Wir waren oft und gerne da, aber so nicht“, schreibt ein Badegast auf der Facebook-Seite der Moor-Therme. „Hier leiden leider wieder genau die Menschen, die unter Corona leiden mussten. Kranke Menschen, für die Bewegung wichtig ist, wie auch Rentner oder Kinder. Ich verstehe den Ansatz, aber ich verstehe auch die Betroffenen“, schreibt ein weiterer Nutzer. Derlei Kommentare sind dort viele zu finden.


Sprecher: Keine weiteren Senkungen geplant

Die Badegäste machen ihrem Unmut Luft, weil das Soleaußenbecken und das Erlebnisaußenbecken geschlossen wurden, und die Reifenrutsche zum 1. November gesperrt werden soll - bei gleichbleibendem Eintrittspreis. „Im Rahmen der aktuellen Energiesparmaßnahmen wurden die Wassertemperaturen in Summe um 2 Grad Celsius reduziert. Weitergehende Temperatursenkungen sind nicht geplant“, erklärt Stadtsprecher Merlin Hinkelmann. Die Moor-Therme ist eine städtische Einrichtung in Geestland. Er erklärt, warum der Vorschlag, dann lieber Ruhetage einzuführen, nicht verfolgt werde. „Ein Ruhetag wäre vor dem Hintergrund, dass wir Energie einsparen wollen, nicht zielführend. Denn auch an einem Ruhetag verbraucht ein Schwimmbad Energie“, betont Hinkelmann.


Bitte um Verständnis für gemeinsame Kraftanstrengung

Ist die Temperatur in der Moor-Therme aus Sicht der Stadt denn noch angemessen für die Badegäste? „Ja, das ist sie“, sagt Sprecher Hinkelmann. Man setze darauf, dass die Menschen das Angebot der Moor-Therme weiterhin nutzten, weil das Bad wichtig für die Menschen und für Bad Bederkesa als Tourismusstandort sei.


Gemeinsame Kraftanstrengung

Die Energiekrise zwinge alle zu einer gemeinsamen Kraftanstrengung. „In dieser Situation ist es wichtig, mit gutem Beispiel voranzugehen“, findet Hinkelmann und ergänzt: „Wenn wir Energie in der Moor-Therme einsparen, helfen wir dabei, das Risiko von Energieengpässen für Privathaushalte und Unternehmen zu verringern.“ Insofern setze man auf das Verständnis der Besucherinnen und Besucher.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2022, 17:23 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

0 Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.