zt bleibt noch Zeit zum Bau von Nistkästen

© Priemer/NABU

Niedlich zu beobachten: Fütterung einer jungen Blaumeise am Nistkasten.

NABU: Jetzt bleibt noch Zeit zum Bau von Nistkästen

Um die niedlichen Gartenvögel bald zu unterstützen, bleiben den Gartenbesitzern und Gartenbesitzerinnen noch einige Wochen Zeit, bis die gefiederten Freunde mit milderen Temperaturen im Frühling mit dem Brüten loslegen.

NABU: Jetzt noch Nistkästen bauen

Vögel finden immer weniger natürliche Höhlen - Mit Bauplänen selbst bauen

Noch ist Zeit, um Blaumeisen, Amseln und anderen gefiederten Freunden mit Nisthilfen unter die Flügel zu greifen. Der NABU gibt Tipps zum Nistkästenbau.

„In der Stadt sind Nistkästen wichtig zum Artenschutz“, so NABU-Geschäftsführer Sönke Hofmann, „sie helfen Vögeln - und machen Menschen glücklicher.“

„Kästen helfen Vögeln, trotz Nahrungsmangel und Katzen zu überleben.“ Höhlen können Stadtbäume aus „Verkehrssicherungspflicht“ kaum entwickeln. Spalten an Häusern würden bei Energiesanierungen verschlossen.

Nistkästen lassen sich leicht bauen. Prinzip ist ein Kasten mit Front, die man zum Säubern öffnet. Bewährt hat sich die hochschiebbare Front. „Der Kasten sollte 14 Zentimeter im Quadrat Grundfläche und 30 Zentimeter Höhe haben.“ Vögel suchen sich das Beste aus“, so der Förster.


Halbhöhlen für Nischenbrüter

Nicht alle nisten in Kästen (Meisen, Spatzen, Stare). Auch Halbhöhlen (Frontplatte deckt halben Kasten ab) für Nischenbrüter sowie Dreiviertelhöhlen gibt es - für Bachstelzen, Rotkehlchen, Zaunkönig. Freibrüter lieben dichte Zweige. Einheimische Sträucher liefern Insekten.

Baupläne (5 Euro): NABU Bremen, Vahrer Feldweg 185, 28309 Bremen. Es können auch Sträucher geordert werden. Digital-Treff Vogelschutzgruppe: 3. Februar, 19 Uhr, Zoom: 0421/48444870; www.NABU-Bremen.de. (pm/lit)

Zum Artikel

Erstellt:
21. Januar 2023, 17:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

0 Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.