Alexis Papathanassis ist Professor an der Hochschule in Bremerhaven. Er hält nichts davon, dass die Kreuzfahrtschiffe wieder fahren.

Alexis Papathanassis ist Professor an der Hochschule in Bremerhaven. Er hält nichts davon, dass die Kreuzfahrtschiffe wieder fahren.

Foto: Archiv

Schiffe & Häfen

Experte: Kreuzfahrten-Neustart kommt zu früh

24. Juli 2020 // 08:05

Die erste Kreuzfahrt nach der Corona-Krise startet Freitag. Experte Alexis Papathanassis ist nicht begeistert: Es sei noch zu früh für Urlaubsreisen.

Reedereien nicht genug vorbereitet

Der weltweit anerkannte Kreuzfahrttourismus-Experte unterrichtet an der Hochschule Bremerhaven. Er fürchtet, dass die Reedereien ihren guten Ruf riskieren, wenn sie nicht gut genug vorbereitet sind, Gäste an Bord zu nehmen.

Angst vor Corona-Fall

Papathanassis fürchtet das Risiko eines Corona-Ausbruchs auf einem Schiff. So lange es keinen Impfstoff gegen Covid-16 gibt, könnten Kreuzfahrten riskant sein, warnt er.

Erstes Schiff legt wieder ab

TUI Cruises fährt ab heute mit einem Schiff, ab august mit einem zweiten. Aida will ab August mit drei Schiffen fahren, auch Hapag-Lloyd kündigt einwöchige Kreuzfahrten ohne Landgänge an.

Vorwürfe

Den Reiseveranstaltern wirft er mangelnde Transparenz vor und eine schlechte Kommunikation, wie das Risiko einer Infektion an Bord minimiert werden solle.

Die Branche habe es verpasst, in der Zwangspause die „Kreuzfahrt der Zukunft“ zu entwickeln, meint Papathanassis. „Corona wird den Tourismus für alle Zeit verändern“, ist er überzeugt.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1492 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger