Eine junge Kegelrobbe und das Muttertier liegen am Strand der Düne vor der Hochseeinsel Helgoland.

Eine junge Kegelrobbe und das Muttertier liegen am Strand der Düne vor der Hochseeinsel Helgoland.

Foto: Marks/dpa

Tiere

Schon mehr als 600 Kegelrobben auf Helgoländer Düne geboren

Autor
Von nord24
1. Januar 2023 // 11:00

Auf der Nordsee-Insel Helgoland sind in dieser Saison laut Schätzungen bereits mehr als 600 Kegelrobben geboren worden.

Angriffslustige Eltern

Die genaue Zahl der Geburten sei unklar, sagte Rebecca Ballstaedt vom Verein Jordsand. "Wir können nicht mehr täglich zählen." Die Zählungen direkt am Strand seien zudem nicht ungefährlich, weil die weiblichen Tiere ihre Jungen verteidigten und auch die männlichen Tiere in der Paarungszeit angriffslustig seien. Für die Kegelrobben seien Zählungen aus der Luft ohnehin besser, weil sie weniger gestört würden.

BUND: Erfolgsgeschichte des Naturschutzes

Im vergangenen Winter war noch täglich gezählt worden. 2021/2022 wurden insgesamt 679 Kegelrobben-Geburten auf der Helgoländer Düne registriert. Der BUND-Bundesarbeitskreis Meer & Küste mit Sitz in Bremen bezeichnete die hohe Zahl der Kegelrobben-Geburten als eine "tolle Erfolgsgeschichte des Naturschutzes". Gleichzeitig forderte die Naturschutzorganisation von den politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern, sich an der Küste unter anderem stärker für effektivere Schutzgebiete einzusetzen.

Regelmäßige Zählflüge

Die Zahl der Kegelrobben wird mit Hilfe regelmäßiger Zählflüge erfasst. So wurden im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer im vergangenen Winter nach Angaben der Nationalparkverwaltung in der Spitze 432 junge Kegelrobben an der niedersächsischen Küste gesichtet. Daten für diesen Winter liegen noch nicht vor. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
526 abgegebene Stimmen