Aufatmen beim Landkreis Rotenburg: Das Robert Koch Institut (RKI) hat am Sonnabend eine Inzidenz von 88 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Ein Shutdown wie befürchtet droht also vorerst nicht.

Aufatmen beim Landkreis Rotenburg: Das Robert Koch Institut (RKI) hat am Sonnabend eine Inzidenz von 88 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Ein Shutdown wie befürchtet droht also vorerst nicht.

Foto: picture alliance/dpa

Zeven

Aufatmen beim Landkreis: Vorerst kein Shutdown

Von Joachim Schnepel
25. April 2021 // 13:45

Aufatmen beim Landkreis Rotenburg: Das Robert Koch Institut (RKI) hat am Sonnabend eine Inzidenz von 88 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

Inzidenz heute nur 75,1

Heute liegt dieser Wert sogar nur bei 75,1. Der Landkreis liegt damit nicht drei Tage hintereinander über dem Wert von 100, die Bundes-Notbremse greift nicht und der Landkreis muss vorerst keine Allgemeinverfügung herausgeben und sich zur Hochinzidenzkommune erklären.

Neue Regelungen

Die neuen Regelungen des Infektionsschutzgesetzes greifen überall dort, wo an drei aufeinanderfolgenden Tagen die vom RKI veröffentlichten Inzidenzwerte den Wert von 100 überschreiten.

Zweimal Wert von 100 überschritten

Der Landkreis hatte am 22. und 23. April den Wert von 100 überschritten, lag jedoch heute und gestern deutlich darunter.

Landrat erleichtert

Landrat Hermann Luttmann zeigt sich erleichtert: „Gottseidank ist es uns erspart geblieben, zum Montag die Corona Notbremse des Bundes zu ziehen. Ich hoffe, dass die Zahlen sich bei uns jetzt wieder weiter nach unten bewegen.“

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1752 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger