Die Tafel in Tarmstedt hat ihren Betrieb wieder aufgenommen. Helfer und Kunden müssen sich an veränderte Abläufe gewöhnen.

Die Tafel in Tarmstedt hat ihren Betrieb wieder aufgenommen. Helfer und Kunden müssen sich an veränderte Abläufe gewöhnen.

Foto: Saskia Harscher

Zeven

Einbahnstraße für Tafel-Kunden in Tarmstedt

Von Saskia Harscher
29. Mai 2020 // 15:39

Monika Petereit mag den Kontakt zu den Kunden. Die Lebendigkeit, die sie mitbringen, wenn sich die Türen der Tafel in Tarmstedt öffnen und die Gespräche.

Tafel ist wieder für Kunden da

„Meinen Glückwunsch zum Enkelkind“, „Geht’s wieder besser?“, „Sie haben jetzt ein eigenes Gemüsebeet? Ach, wie schön!“ Sieben Wochen musste die Tarmstedterin auf diese Begegnungen verzichten. Wegen Corona. Jetzt ist die Lebensmittelausgabe wieder geöffnet – aber so wie vorher ist es im ehemaligen Klocke-Haus nicht mehr.

Was jetzt anders ist und wie die Menschen die Zeit ohne Tafel erlebt haben, lest ihr am Samstag in der ZEVENER ZEITUNG und auf norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
269 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger