Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) ist eine Baustelle. Immer noch weiß niemand, wie die Sanierung des Scharoun-Baus finanziert werden soll. Obwohl der Landeshaushalt mit Milliardensummen verabschiedet worden ist, vermisst die Opposition Lösungen für das DSM. Foto: Scheer

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) ist eine Baustelle. Immer noch weiß niemand, wie die Sanierung des Scharoun-Baus finanziert werden soll. Obwohl der Landeshaushalt mit Milliardensummen verabschiedet worden ist, vermisst die Opposition Lösungen für das DSM. Foto: Scheer

Foto: scheer

Bremerhaven

Landeshaushalt: Opposition kritisiert fehlende Lösung für DSM

8. Dezember 2021 // 19:02

Fünf Milliarden Euro jährlich stehen dem Senat im Landeshaushalt zur Verfügung. Dennoch gibt es für die Probleme des DSM keine Lösung.

Verschleierung

Das beklagte zumindest die Opposition bei der Bürgerschaftsdebatte zum Landesdoppelhaushalt 2022/23, der am Mittwoch beschlossen wurde. Der Bremerhavener FDP-Abgeordnete Hauke Hilz kritisierte, dass in der Debatte etliche Kleinst-Projekte des Landes in Bremerhaven hervorgehoben würden. Damit solle aber nur verschleiert werden, dass zu den drängenden Problemen des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM) nichts gesagt werde.

Land ist in der Pflicht

Dort weiß immer noch niemand, wie die Sanierung des Scharoun-Baus finanziert werde soll. Und die Museumsflotte bleibt eine Baustelle. „Das Land ist da in der Pflicht, Lösungen herbeizuführen“, sagte Hilz.

Was investiert das Land in den Häfen? Und was fordert die CDU vom Land an Hilfen für Bremerhaven? Mehr dazu lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
806 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger