Auch in Bremerhaven wurde gestreikt.

Auch in Bremerhaven wurde gestreikt.

Foto: RALF MASORAT

Schiffe & Häfen
Bremerhaven

Streiks im Hafen: Montag Durchbruch im Tarifstreit?

Von Nordsee-Zeitung
26. Juni 2022 // 17:21

Weiteres Gespräch im Tarifkonflikt um Hafenarbeiter-Löhne vereinbart

Neue Gespräche zwischen Zentralverband und Verdi angekündigt

In den Tarifkonflikt um die Entlohnung der Hafenarbeiter an Deutschlands Seehäfen kommt Bewegung. Die Gewerkschaft Verdi und der Zentralverband deutscher Seehafenbetriebe (ZDS) wollen sich am Montag zu einem weiteren Gespräch treffen, wie beide Parteien unabhängig voneinander bestätigten. Einen Ort und eine genaue Uhrzeit nannten beide zunächst nicht.

Erster Streik seit vielen Jahren

Am vergangenen Donnerstag hatten Hafenarbeiter mit Beginn der Frühschicht mit einem 24-stündigen Warnstreik die Abfertigung von Container- und Frachtschiffen in Deutschlands großen Nordseehäfen weitgehend lahmgelegt. Betroffen waren die Häfen Hamburg, Emden, Bremen, Bremerhaven, Brake und Wilhelmshaven. Es war der zweite Warnstreik innerhalb von drei Wochen. Zuvor gab es bei den Hafenarbeitern viele Jahre lang keine Arbeitsniederlegungen.

Inflationsausgleich steht im Mittelpunkt der Verhandlungen

Im Kern geht es bei dem Streit um den Inflationsausgleich.

Der ZDS bietet in Vollcontainer-Betrieben eine Einmalzahlung von 1000 Euro und in konventionellen Betrieben von 500 Euro an - was der Gewerkschaft Verdi zu wenig ist. Im Mai lag die Inflation in Deutschland bei 7,9 Prozent.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
687 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger